Betriebsdrücke

Flachlutten

Betriebsdrücke

Ein weites Thema das mit vielen Missverständnissen behaftet ist. Es gibt viele Möglichkeiten, den Betriebsdruck einer Lutte anzugeben.

Wir gehen von den Werten aus, die für die Praxis am besten geeignet sind und sich immer wieder bestätigt haben. Grundlage ist allein die Weiterreißfestigkeit. Die Stärke der Beschichtung sagt nichts über die Druckbeständigkeit einer Lutte aus. Wir rechnen auf Grundlage der Weiterreißfestigkeit mit Sicherheitsfaktor 2. Alle Angaben die sich auf die Gewebefestigkeit oder den Berstdruck beziehen sind unrealistisch. Im Einsatzfall ist die Lutte oft schon beschädigt bevor der Lüfter zum ersten Mal eingeschaltet wird. Zum Beispiel beim Aufschneiden der Verpackung oder weil die Lutte bei der Installation irgendwo hängengeblieben ist usw.
 

Betriebsdrücke in Pa auf Grundlage der Weiterreißfestigkeit mit Sicherheitsfaktor 2

Durchmesser in mm Qualität des Wandungswerkstoffes
XX Y A B
200 40000 50000 40000 50000
300 26000 33000 26000 33000
400 20000 25000 20000 25000
500 16000 20000 16000 20000
600 13200 16600 13200 16600
700 11400 14300 11400 14300
800 10000 12500 10000 12500
900 9000 11100 9000 11100
1000 8000 10000 8000 10000
1200 6600 8300 6600 8300
1400 5700 7100 5700 7100
1600 5000 6250 5000 6250
1800 4400 5550 4400 5550
2000 4000 5000 4000 5000
2200 3600 4500 3600 4500
2400 3200 4150 3200 4150
2500 3150 4000 3150 4000
2600 3100 3850 3100 3850

Betriebsdruecke